Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Um Missverständnissen vorzubeugen, möchte ich folgendes klarstellen: Jeder, der zur Wahl in den Pfarrstadel gehen möchte, darf das – unabhängig vom Impfstatus. Jeder Wähler ist dort willkommen.

Übrigens: Wer seinen vermeintlichen Beitrag wissen möchte, kann sich gerne an uns wenden Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder diesen auf der HP der Gemeinde selbst berechnen.

Informationen aus den Mitteilungsblättern - Aufklärung der Gemeinde Niederrieden

Präsentation zur Finanzierung der Wasserversorgungseinrichtung - Dr. Schulte / Röder Kommunalberatung

Weitere Informationen der Gemeinde mit Fragebogen

Informationen zum Gemeinderatsbeschluss vom 15.11.2021

Bürger-Informations-Blättle anstatt Bürgerversammlung - Januar 2022

Gegenüberstellung der Finanzierung des Wasserhochbehälters mit Eingabemaske für Bürger

Die Aktion "jeden Tag ein Stern für Niederrieden" mit den sehr sehr schönen Herrenhuter Sternen begleitet die Niederriedener Bürger durch die Adventszeit. Jeden Tag ab 18 Uhr beginnt ein weiterer Stern zu leuchten.

1. Dezember - Schaupp 2. Dezember - Graf 3. Dezember - Leuschner
4. Dezember - Geiger 5. Dezember - Fackler/Hoff 6. Dezember - Büchler
   
 7. Dezember - Schweidler 8. Dezember - Wall 9. Dezember - Kindergarten
     
 10. Dezember - Bagamery 11. Dezember - Hummel 12. Dezember - Haas
     
 13. Dezember - Seitel 14. Dezember - Eberle/Bücherei 15. Dezember - Schick
     
 16. Dezember - Wagner  17. Dezember - Friedrich 18. Dezember - Jocham
     
19. Dezember - Roll 20. Dezember - Gräbel 21. Dezember - Röger
     
22. Dezember - Geiger 23. Dezember - Treml 24. Dezember - Reffler
     

 

pfarrgarten1
pfarrgarten2

Im Rahmen einer kleiner Feierstunde wurde der Gemeinde Niederrieden aus der Hand unseres Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek und im Beisein von Präsident Johann Huber vom Amt für ländliche Entwicklung der Förderbescheid für das Projekt „Pfarrgarten“ in Höhe von 100.000 Euro überreicht. Mit dabei waren auch Gemeinderäte und Mitglieder der Arbeitsgruppe. Jetzt kanns losgehen!

Suche

Zum Seitenanfang