StartseiteFellheimAllgemeinesLEADER-Förderung für Fellheimer Synagoge beschlossen

LEADER-Förderung für Fellheimer Synagoge beschlossen

In der letzten Sitzung des Entscheidungsgremiums der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Kneippland® Unterallgäu bekam die Gemeinde Fellheim grünes Licht für das Projekt „Ehemalige Synagoge Fellheim als Kultur- und Gemeindezentrum“. Der genehmigte Zuschuss beläuft sich auf rund 26.000 Euro aus dem EU-Fördermitteltopf LEADER.

E
instimmig befürworteten die Mitglieder des Entscheidungsgremiums die Förderung des Projektes, das laut Fellheims 1. Bürgermeister Alfred Grözinger „einen großen Beitrag dazu leistet, die Spuren der Vergangenheit der jüdischen Bevölkerung in Fellheim zu bewahren“. So soll die eindrucksvoll rück- und umgebaute ehemalige Synagoge in Fellheim zukünftig als dörfliches Kultur- und Gemeindezentrum installiert werden und einen Ort des Gedenkens, des Lernens, des Erlebens sowie des Feierns verkörpern. Gelingen soll dies im Rahmen einer dreijährigen Anschubförderung, die die Schaffung einer Personalstelle auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung finanziell unterstützt. Daneben werden eine Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit durch gezielte Werbemaßnahmen und der Ausbau der Beschilderung rund um die ehemalige Synagoge angestrebt.

Untermauert wurde der Mehrwert des Projektes für die Gemeinde Fellheim und die gesamte Region durch eine eindrucksvolle Führung durch die Synagoge und das angrenzende Judenviertel, die umfangreiche Einblicke in die Vergangenheit und das Leben der jüdischen Bevölkerung im Unterallgäu und speziell in Fellheim lieferten.

Weitere innovative Projektideen für LEADER gesucht

Insgesamt wurden seit Beginn der aktuellen LEADER-Förderperiode 2015-2020 für das Unterallgäu bereits sechs Einzelprojekte vom Gremium mit einem LEADER-Gesamtzuschuss in Höhe von rund 470.000 Euro beschlossen. Daneben befinden sich auch drei allgäuweite Kooperationsprojekte, welche die LAG mit insgesamt rund 65.000 Euro LEADER-Geldern bezuschusst, bereits in der Umsetzung.

Darüber hinaus stehen in der jetzigen Förderperiode 2015-2020 noch ausreichend LEADER-Fördermittel für innovative Ideen, die unsere Region in ihrer nachhaltigen Entwicklung unterstützen, zur Verfügung. Gesucht sind Projekte in den vier übergeordneten Entwicklungszielen „Tourismus- und Freizeit“, „Demographie und Soziales“, „regionale Wirtschaft“ sowie „nachhaltige Sicherung der natürlichen Ressourcen“. Das Themenspektrum reicht beispielsweise von innovativen Freizeit- und Mobilitätsangeboten über Projekte, die das Bürgerschaftliche Engagement einer Region fördern, bis hin zu Ideen, die Angebote zur Barrierefreiheit und Inklusion ausbauen. Darüber hinaus können Maßnahmen zur Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz in Unternehmen oder umweltverträgliche Naturerlebnisangebote und Umweltbildungsprojekte für Jugendliche und Erwachsene gefördert werden.

Von besonderer Bedeutung für die Ausrichtung der Projekte sind unter anderem ein neuartiger Ansatz, der Grad der Bürgerbeteiligung sowie die Bedeutung und der Nutzen für die Region.

Wenn Sie eine Projektidee einreichen möchten oder Fragen rund um das Förderprogramm LEADER haben, steht Ihnen die Unterallgäu Aktiv GmbH als Geschäftsstelle der Lokalen Aktionsgruppe unter 08247/99890-0 oder
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gerne zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie zudem auf der Internetseite der Unterallgäu Aktiv GmbH unter www.unterallgaeu-aktiv.de
.

fuehrung
Bild: Führung durch die ehemalige Synagoge Fellheim und das angrenzende Judenviertel
(Quelle: Unterallgäu Aktiv GmbH)
 

Suche

Zum Anfang